Lady Light Rohöl mit Schuhen im Frühjahr/KoreanFashionbequemeSchuhe/Wilde Frauenschuhe B YpxpGuBwkl

B06XYYC8BB
Lady Light Rohöl mit Schuhen im Frühjahr/KoreanFashionbequemeSchuhe/Wilde Frauenschuhe B YpxpGuBwkl
  • Obermaterial: Glattleder
  • Innenmaterial: Leder
  • Sohle: Bast
  • Materialzusammensetzung: Ein Monat der Lieferung ist die Regel von Amazon, und tatsächlich wird es nicht so lange dauern. Normalerweise dauert es 7-10 Arbeitstage , um die Waren erhalten, nachdem Sie die Zahlung tun.
  • Schuhweite: normal
Menü

The long journey of the Sea Lion (auf Englisch)

Anastasia Kazakova , Product Marketing Manager für CLion, JetBrains

Anastasia Kazakova

Bei JetBrains haben wir über ein Jahrzehnt damit verbracht, alle Arten von Entwicklungswerkzeugen zu machen. Wir haben mit sehr vielen Programmiersprachen gearbeitet (Java, Python, Ruby, C#, JavaScript, PHP, etc.), und sogar unsere eigene Sprache geschrieben (Kotlin). Jedoch wurde überraschenderweise C++ lange Zeit nicht eingesetzt. Doch das Jahr 2015 sollte letztlich mit der Markteinführung zweier C++-Produkte alles ändern: ReSharper C++ (ein Plugin für Visual Studio) und CLion (eine Cross-Plattform-C/C++ IDE). In diesem Vortrag werde ich die lange Geschichte von JetBrains bis hin zu C++-Domänen erzählen, die tatsächlich mit AppCode begonnen hat, unserer IDE für iOS/OS X-Entwicklung. Zudem werde ich von einigen technischen Schwierigkeiten und Bedenken berichten, auf die wir unterwegs gestoßen sind, vor allem in Bezug auf C++-Parser, Build Systemen und Compiler-Toolchains. Sie werden auch davon erfahren, wie das CLion-Produkt geboren wurde, welche Pläne wir für die Zukunft haben und warum wir zweimal (oder sogar dreimal) C++-Produkte entwickelt haben, zusammen mit einer lustigen Geschichte über die Namensfindung von „CLion“.

Als C/C++ Fan widmet sich Anastasia Kazakova (@ anastasiak2512) sich seit 8 Jahren der Schaffung von *nix-basierten Echtzeit-Systemen und bringt sie in Produktion. Sie besitzt Leidenschaften für Netzwerkalgorithmen sowie Embedded Programmierung und glaubt an gutes Tooling. Mit all ihrer Liebe und Zuneigung für C ++ trat sie dem JetBrains‘s Team bei, wo sie jetzt als Produkt-Marketing-Managerin für CLion und AppCode arbeitet.

Spotlets - the HTML mini-apps that make up the Spotify desktop client (auf Englisch)

Mattias Petter Johansson , Webentwickler bei Wilson Damen Wrs322470e065 Tennisschuhe Blau Amparo Blue / Surf the Web / Aruba Blue 40 1/3 EU cNBoZfE5

Mattias Petter Johansson

Die Spotify-Desktop-App besteht aus einer Vielzahl kleiner, eigenständiger Webapps, den sogenannten Spotlets. In diesem Vortrag werde ich Ihnen erzählen, wie sie uns erlauben, den Besitz zwischen Teams zu teilen und wie sie uns erlauben, per Fernsteuerung live Teile der App in den laufenden Anwendungen von Millionen von Nutzern zu ersetzen. Ich werde Ihnen außerdem die Geschichte hinter der Entstehung der Spotlets erzählen, wie sie sich entwickelten und einige der überraschenden Effekte, die sie auf uns hatten.

Mattias Petter Johansson (@mpjme) ist JavaScript-Entwickler an einer der kompliziertesten HTML5-Applikationen der Welt; Die Spotify-Desktopanwendung. Vor Spotify arbeitete er an webbasierten Videobearbeitungs-Applikationen und erstellte Kampagnenseiten für Absolut Vodka. Er löst den Rubiks-Würfel in unter 2 Minuten, hat in seinem ganzen Leben jedoch noch keine einzige richtige Zeitschätzung abgegeben.

Anonymous records in Haskell (auf Englisch)

Nikita Volkov - Software Engineer bei Sannsyn AS

Stefanie Reinberger freie Journalistin
14. Oktober 2010

Woran orientieren wir uns, wenn wir eine fremde Stadt erkunden? Und welche Strategien nutzen wir, um von A nach B zu finden? Das sind Fragen, mit denen sich die Wissenschaftler der Abteilung Wahrnehmung, Kognition und Handlung im Tübinger Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik beschäftigen. Und sie sind sicher: Im Geiste setzen wir unsere Wege aus vielen einzelnen Informationshäppchen, also quasi aus winzigen Einzelkarten zusammen – immer ausgehend von unserem aktuellen Standort.

"Hat alles geklappt? Haben Sie gut hergefunden?", fragt Tobias Meilinger zur Begrüßung. Eine alltägliche Floskel, doch irgendwie hat sie bei dem Tübinger Wissenschaftler eine tiefere Bedeutung. Der Psychologe forscht im Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik in der Abteilung Wahrnehmung, Kognition und Handlung, die von Heinrich Bülthoff geleitet wird. Er interessiert sich dafür, wie wir Menschen uns im Raum orientieren und welche sensorischen und kognitiven Fähigkeiten wir dafür benötigen.

Wenn wir uns von A nach B bewegen, vollbringt unser Denkorgan eine wahre Meisterleistung. So auch meines auf der Reise nach Tübingen: Die Wege zwischen Bett, Badezimmer und Frühstückstisch bewältige ich mit geradezu schlafwandlerischer Sicherheit, und die kurze Strecke zur S-Bahn gehört quasi zu meinem Revier. Die Bahnhöfe, an denen ich unterwegs umsteigen muss, sind mir von früheren Fahrten bekannt, und selbst als ich endlich in Tübingen in der Spemannstraße ankomme, weiß ich grob, in welche Richtung ich laufen muss – schließlich war ich vor ein paar Jahren schon mal zu Gast. So treffe ich blitzschnell Entscheidungen darüber, wohin mich meine Füße tragen sollen. Die Informationen, die ich zur Orientierung brauche, sind irgendwo in meinem Oberstübchen abgespeichert.

Es sind eine Menge verschiedener Details, die wir uns merke um einen Ort wiederzuerkennen, und die uns dabei helfen, die richtige Richtung einzuschlagen wenn wir uns in einer bestimmten Umgebung – etwa in einem Gebäude oder in einer Stadt – zurechtfinden müssen. Da gibt es Landmarken, also Charakteristisches wie große Berge oder hohe Türme, an denen wir uns von Weitem orientieren können, aber auch Auffälliges am Wegesrand, zum Beispiel ein rotes Haus oder eine Bushaltestelle. Außerdem merken wir uns, ob wir vor einer speziellen Straße kommend rechts oder links gegangen sind, um zum Bahnhof zu kommen. "Neben der visuellen Wahrnehmung spielt der Gleichgewichtssinn eine wichtige Rolle, aber wir nehmen auch wahr, wie anstrengend ein bestimmter Weg ist, ob es beispielsweise bergauf geht, ob der Untergrund eben ist oder voller Schlaglöcher und Gesteinsbrocken", zählt Abteilungsleiter Bülthoff auf. So gelingt es uns meist, einer Wegbeschreibung zu folgen, die etwa lautet: An der ersten Ampel rechts, dann an der Kirche links und schließlich den Hügel hinauf...

Kartensatz im Kopf
Artikel als PDF lesen
Kartensatz im Kopf.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB
Download
tagPlaceholder Tags: aktuell , MaxPlanckForschung

Kommentar schreiben

Academy of Nutrition and Dietetics ( USA ):

American Academy of Pediatrics ( USA ): Die American Academy of Pediatrics ( AAP ) ist die Interessensvertretung der amerikanischen Pädiatrie. Über 66.000 Kinderärzte sind Mitglied der Organisation. Die AAP hält eine gute geplante vegane Ernährung auch für Säuglinge, Kinder und Jugendliche geeignet. Als Beleg für ihre Argumentation beruft sich die AAP auf die Academy of Nutrition and Dietetics und die Canadian Paediatric Society. Bei ihrer Empfehlung ist die Organisation allerdings etwas vorsichtiger: Eine ausreichende Zufuhr von Eiweiß, Vitamin B12 , Vitamin D und Eisen sei bei veganer Ernährung schwierig und müsse für ein normales Wachstum besonders beachtet werden. Homepage : YFF Womens Ballroom Latin Dance Schuhe hochhackige Salsa 15 Stil Heiß Braun UK 6 / US 8 / EU 395 CM UtMosFu
Link zur Stellungnahme : ebooks.aapublications.org bzw. Skechers Mens Legacy VulcGalactic Ruler Hi Top Shoes Black j9X3B0GS

American Academy of Pediatrics ( USA ):

British Nutrition Foundation (Großbritannien): Die British Nutrition Foundation ( BNF ) ist ein gemeinnütziger Verein, der evidenzbasierte Informationen über Lebensmittel und Ernährung in Großbritannien anbietet. Bereits 2005 wurde eine umfassende Stellungnahme zu vegetarischen Ernährungsformen verfasst. Demnach kann eine gut geplante vegane Ernährung die Versorgung in allen Lebensphasen gewährleisten. Die BNF gibt auf ihrer Website auch gezielte Empfehlungen. Veganerinnen mit Kinderwunsch können beispielsweise darüber lesen, das Algen eine gute Quelle für Jod sind und Vitamin D täglich supplementiert werden soll. Homepage : www.nutrition.org.uk Link zur Stellungnahme : www.nutrition.org.uk

British Nutrition Foundation (Großbritannien):

Canadian Paediatric Society (Kanada): Die Canadian Paediatric Society ( CPS ) ist die Interessensvertretung der kanadischen Pädiatrie. Sie hat über 3.000 Mitglieder und sieht ihre Aufgabengebiete in der Gesundheitsversorgung, Bildung und Forschung. 2010 hat die CPS ein Positionspapier zu vegetarischen Ernährungsformen in Kindheit und Jugend herausgegeben. Das Ergebnis: Grünes Licht für die vegane Ernährung in Schwangerschaft, Stillzeit, Säuglingsalter, Kindheit und Jugend – gute Planung vorausgesetzt. Die Stellungnahme gibt eine ganze Reihe von Empfehlungen, welche sich in Ihrer Formulierung jedoch vorrangig an Ernährungsfachkräfte und Kinderärzte richten. Zum Beispiel soll besonders im Säuglings- und Kleinkindalter auf eine entsprechende Energiezufuhr geachtet und das Wachstum regelmäßig beim Kinderarzt kontrolliert werden. Vegan ernährte Kinder haben zudem einen erhöhten Proteinbedarf aufgrund einer niedrigeren Verwertbarkeit von pflanzlichen Protein. Weiters sollen Vitamin D und Vitamin B12 regelmäßig und bedarfsgerecht supplementiert werden. Nach Abklärung mit einer fachkundigen Person kann auch der Einsatz von Eisen- und Calcium-Supplementen notwendig sein. Homepage : www.cps.ca Link zur Stellungnahme : www.ncbi.nlm.nih.gov

Kostenloser Newsletter
© 2017 – Das unabhängige Vergleichsportal Verivox vergleicht kostenlos Tarife für Versicherungen.Verivox verwendet grösste Sorgfalt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Informationen,kann aber keine Gewähr für diese oder die Leistungsfähigkeit derAnbieter übernehmen.
Übertragung Ihrer Angaben erfolgt über Sicherheitsserver